Sprinter 40

Feines Fahrzeug mit vielfältiger Variantenbreite

Allrad-Sprinter mit dem Stern meistert jedes Baustellen-Problem

 

In Schleswig-Holstein gibt es das Meisterhaft-System. Bis zu fünf Sterne können die teilnehmenden Betriebe für ihre qualitativ hochwertigen Arbeiten erhalten. Mit einem weithin sichtbaren Stern fährt „der beste Sprinter aller Zeiten“, wie das Hochglanz-Begleitheft titelt, auch über die Straßen des nördlichsten Bundeslandes. Wir fuhren einen 316 CDI Blue Efficiency Pritschenwagen mit Allradantrieb, damit das nasse Maiwetter uns im Land zwischen den Küsten volle Traktion ermöglicht.

Doch steigen wir erst einmal ein - oder besser hoch. Eine Stufe ist zu nehmen und schon thront der Fahrer eine Etage über der Fahrbahn. Der Blick durchs Fenster auf manchen Frühstückstisch ist nur hier machbar. Der Sprinter 4x4 ist zwar kein Off-Roader, aber die vorn um 110 mm und hinten um 80 mm angehobene Karosserie weist bereits optisch auf typisch geländegängige Eigenschaften hin.

Aufgrund der Höherlegung (eigentlich kennen wir nur das Gegenteil!) ragen die gewohnten Zusatz-Blinkleuchten in den Außenspiegeln über die gesetzlich vorgeschriebene Maximalhöhe hinaus. Deshalb verfügt der Sprinter über seitliche Blinkleuchten in den vorderen Seitenteilen der Karosserie. Aus dem gleichen Grund sind bei Kastenwagen und Kombi Nebelschlussleuchte und Rückfahrscheinwerfer im hinteren Stoßfänger integriert. 

Alles im Überblick hat der Lenker dieses Gefährts, das in der Fahrerkabine eigentlich nicht wie ein Nutzfahrzeug anmutet. Der Mercedes-Zündschlüssel, komfortabler Platz für drei Mitfahrer auf ergonomisch geformten Sitzen in neuem Stoffdesign, Armlehne, 2-Wege-Kopfstützen, Klimaautomatik, Fernlicht-Assistenten, Gurtkraftbegrenzer, Hydraulik-Bremsanlage, Außenspiegel mit integrierten Weitwinkelzusatzspiegeln, um nur einige Faktoren zu nennen, die das Fahren und Arbeiten hinter dem Lenkrad angenehm und effizient werden lassen.

In puncto Sicherheit hat Mercedes neue Maßstäbe gesetzt. Das gilt für das neue Downhill Speed Regulation (DSR). Es stellt sicher, dass bei einer Bergabfahrt die vorgewählte Geschwindigkeit konstant gehalten wird. Kommt aber außer am Bungsberg oder in Bad Segeberg in Schleswig-Holstein eher selten vor.

Wichtig ist aber das innovative Fahrdynamikregelsystem ADAPTIVE ESP, das den Ladezustand berücksichtigt, um das Bremsen richtig zu dosieren. Denn wenn fünf Paletten (Verzurrösen im Boden ermöglichen zusätzliche Absicherung) mit Baumaterialien auf der bis zu neun Quadratmeter großen robusten Ladefläche mit niedriger Ladekante stehen, dann kommt ordentlich Schub von hinten auf wenn plötzlich Gefahr im Verzug ist.

Sehr erfreulich für den Ladevorgang sind die zu drei Seiten abklappbaren Bordwände mit ihren leichtgängigen Verschlüssen. Eine Metalltrittstufe an der Innenseite hilft beim Anstieg auf die Arbeitsplattform.

Immer bei der Arbeit ist der zuschaltbare Allradantrieb, der bei laufendem Motor im Stand oder beim langsamen Fahren bis 10 km/h über einen Schalter in der Armaturentafel erfolgt. Die Kraftverteilung ist dann im Verhältnis von 35 Prozent (Vorderachse) zu 65 Prozent (Hinterachse) ausgelegt, was das gewohnte Fahrverhalten mit Hinterradantrieb gewährleistet.

Womit wir nicht so richtig klargekommen sind, ist ohne Zuladung der Känguru-Effekt. Vermutlich, weil Journalisten es gern bequem haben. Bauarbeiter müssen schon einen robusten Magen mitbringen, wenn das sprunghafte Verhalten auf Schleswig-Holsteins Schlagloch-Straßen keine schlimmeren Folgen haben soll. Oder immer mit zwei Paletten Verblendern unterwegs sein. Das mag der Sprinter gern. Ein Arbeitstier eben.

 

Rainer Thumann

Technische Daten Mercedes Benz Sprinter 316 CDI Blue EFFICIENCY 4×4 Pritschenwagen

 

Motorart

 

Dieselmotor

Zylinder

Hubraum in ccm

2.143 

Leistung in kW/PS

120/163 

Antrieb

Zuschaltbarer Allradantrieb 

Getriebe/Gänge

6-Gang-Getriebe 

Tankinhalt in Liter

100 

Höchstgeschwindigkeit in km/h

120 

EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km

7,8 

CO2-Emission in g/km /Schadstoffklasse

205 / Euro 5b

Grundpreis:

41.459 Euro

Posted in Fahrzeuge für die Bauwirtschaft.

Hinterlasse eine Antwort